Wildvergrämung

Ablenkfütterung

Wildlockmittel
El Tico ist leicht nachfuellbar

Ein schneller Wechsel der Medien ist gewährleistet, um dem Gewöhnungseffekt des Wildes vorzubeugen.

El Tico schützt vor Regen

Es verdunsten alle handelsüblichen Vergrämungsmittel zuverlässig und über einen langen Zeitraum ohne vom  Regen ausgewaschen zu werden.

El Tico ist rückstandslos entfernbar

Alle eingesetzten Stoffe können leicht und rückstandslos aus dem Einsatzgebiet entfernt und somit gezielter eingesetzt werden.

El Tico (biologisch abbaubar)
zum Abschiebern von Revierteilen

Mit El-Tico kann die Bejagbarkeit von Revierteilen gesteigert werden. Die eingesetzten Duftstoffe können durch die Verwendung von El-Tico leicht rückstandslos entfernt werden. Durch diesen Umstand kann die Bejagbarkeit verschiedener Gebiete in kurzen zeitlichen Abschnitten variiert werden. Egal ob Vergrämungsmittel oder Wildlockmittel eingesetzt werden sollen, mit El-Tico stehen beide Optionen offen.

mit Vergrämungsmittel

Unbehandeltes Jagdgebiet
Unbehandeltes Jagdgebiet
el tico mit Vergrämungsmittel
el tico mit Vergrämungsmittel
mit Wildlockmittel

Unbehandeltes Jagdgebiet
Unbehandeltes Jagdgebiet
El Tico mit Wildlockmittel
El Tico mit Wildlockmittel

Liebe Besucher unserer Website,

wir möchten versuchen, Ihnen an dieser Stelle einen kleinen Einblick in die Welt der Duftmedien und Tiernasen zu geben.

Unsere Welt wird „kleiner“ und schnelllebiger  und Kulturlandschaften ändern sich ständig. Wir Menschen besiedeln in neuen Bebauungsgebieten Flecke, welche bislang den Wildtieren als Rückzug dienten. Der Drang auf der Suche nach  erneuerbaren Energiequellen lässt Mais und Rapskulturen für Biogasanlagen in Größenordnungen wachsen, was speziell dem, sehr anpassungsfähigen Schwarzwild Einstandsgebiete über Monate hinweg  eröffnet und die Reproduktionsraten klettern ins Uferlose.

Sehr viele Anbieter von Duftstoffen entwickeln seit Jahren speziell auf empfindliche Tiernasen zugeschnittene Mixturen um meist Wildtiere von Gärten, Feldkulturen und Plantagen fern zu halten.

Ein weiterer Gesichtspunkt ist die Einbürgerung (Wiedereinbürgerung) von Tierarten wie Wolf, Marderhund, Waschbär, Flusskrebsen aber auch neue Pflanzenarten,  was uns vor neue Tastsachen im Umgang mit diesen Gattungen stellt. Die EU benennt 37 Tier-und Pflanzenarten als invasiv was sich definitiv in unserer engen Kulturlandschaft in den nächsten Jahren als Problem darstellen wird.

Hier gilt es drei wesentliche Punkte zu lösen.

  1. Der Duftstoff muss zur jeweiligen Gattung passen (daran entwickelt die Industrie permanent)
  2. Tiere sind anpassungsfähig, man spricht vom Gewöhnungseffekt. Hier muss man variabel sein und mit mehreren Medien arbeiten. Speziell Wildschweine lassen sich eine Zeit lang von einer Fläche fern halten, auf welcher es nach Grizzly riecht. Kommt aber kein Grizzly, ist es den Schweinen gleich und sie gehen zu Schaden. Hier muss man das Medium wechseln um Schäden einzudämmen.
  3. Alle Duftmedien unterliegen der Witterung, d.h. sie werden vom Regen ausgewaschen, was einen sehr teuren Nachkauf zur Folge hat. Das ist eine Endlosschleife, die Regenwahrscheinlichkeit in Deutschland ist sehr hoch.

All das haben wir nach jahrelangen Tests und Niederschlägen versucht, in unseren „El Tico“ einfließen zu lassen und mit diesem kleinen Helfer eine Möglichkeit geschaffen, variabel verschiedenste Gattungen zu  beeinflussen und in gewisser Weise auch zu lenken.

Auf den Unterseiten dieser Website finden Sie nützliche Hinweise über den Einsatz unseres El Ticos für oder gegen verschiedenste Gattungen. Ob Sie die Wespe vom Kaffeetisch vertreiben möchten, das Wildschwein von den Maisfeldern fern halten, den kleinen Maulwurf von ihrem englischen Rasen verbannen oder, oder, oder. Es gibt so viele Anwendungen, wo wir sicher sind, Ihnen das richtige Werkzeug an die Hand geben zu können. Bitte testen Sie selbst.

El Tico
Wildschwein

Viel Spaß beim Lesen und ausprobieren wünscht Ihnen

Ihr El Tico Team

Kontakt

0